Gisela Findel-Tölke
VITA

1944 - 1968 HAMBURG
      Geburt - Schule, Zeichnen, Malen
        Werkkunstschule (Dipl.Textildesignerin)
1966 Sommerakademie Salzburg bei Emilio Vedova
 
1968 - 1979 WUPPERTAL - HILDEN - KREFELD
      Designerin für Textil und Keramik
        Radierungen bei Hannes Loos
    1970 Studienreise nach SA, Bolivien, Peru, Chile
 
         
1973 - 1979 DÜSSELDORF - KÖLN
      Studium (Heilpädagogik), Dipl.Pädagogin
        Radierungen, Malerei
 
1979 - 1985 FRANKFURT
      Arbeit mit Kindern; Gründung und wissenschaftliche Mitarbeiterin von Krabbelstuben
Heirat mit Dr. phil. Friedrich W. Tölke
1984 - 1987 Ausbildung zum FELDENKRAIS-Practitioner in Zürich bei Mia Segal
        Bilder von inneren Feldenkrais-Bewegungen
1986 - 1998 Eigene Praxis für Feldenkrais-Methode, ab 1993 auch auf Lanzarote
Fortbildungen in Klassischer HOMÖOPATHIE in Bad Boll
        Malerei von Träumen
      Homöopatische Verreibungen der Erdmittel, der Metalle, einiger Kohlenstoffe und
anderer Mittel unter Leitung des homöopathischen Arztes Jürgen Becker und allein
        Erste Darstellungen innerer Bilder nach homöopathischen Verreibungen
 
1998     GUNDELFINGEN
      Lehrerin in der Feldenkrais-Methode
Weitere homöopathische Verreibungen und
        Darstellung der Arzneimittel
2009 Oktober Kunst trifft Homöopathie 1, Ausstellung im Atelier GIFRI
2010 Oktober Kunst trifft Homöopathie 2, Ausstellung im Atelier GIFRI
2011 Mai Kunst trifft Homöopathie 3, Ausstellung im Atelier GIFRI
  Oktober Gruppenausstellung im Kunstverein, Rathaus-Foyer
2012 Januar Gruppenausstellung "Von gehörter zu sichtbarer Kunst" im Rathaus-Foyer, Gundelfingen
Juni Kunst trifft Homöopathie 4, Ausstellung im Atelier GIFRI, Einf├╝hrungsrede
November Gruppenausstellung im Kunstverein, Rathaus-Foyer, Gundelfingen
2013 März Kunst trifft Homöopathie 5, Ausstellung im Atelier GIFRI